Zum Inhalt springen

Aufgewacht aus einem Traum

Ich war darauf vorbereitet, dass es wirklich sehr sehr kalt wird in Deutschland. Ich hatte mich darauf eingestellt, dass die Zeitumstellung anstrengend wird. Ich wusste, dass es einige Zeit dauern würde, bis ich in die deutsche Lebensweise zurück finden würde.

Trotzdem musste ich feststellen: Auf die wirklichen Gefühle, die dich überkommen wenn du wieder zu Hause bist, kannst du dich nicht vorbereiten.

Das Wort „Überforderung“ trifft es wohl am besten. In meiner ersten Woche in Deutschland war ich schlichtweg mit allem überfordert: Mit der Kälte, der Dunkelheit und mit der vielen Freizeit: Ohne Job und ohne die vielen Aktivitäten, die ich in den vergangenen Monaten täglich direkt vor der Nase hatte.

Während mein Umfeld sich freut, dass ich wieder da bin, habe ich große Probleme damit zu realisieren, dass ich angekommen bin. Teilweise schwebe ich noch immer in meiner Traumwelt, die in den letzten Monaten meinen Alltag bestimmt hat: Eine Zeit, ohne Termine, ohne Fristen und ohne Druck.

Gleichzeitig schleicht sich der Alltag zurück in mein Leben: Ich laufe wieder – genau wie ihr – von einem Termin zum nächsten, stelle Anträge, schreibe Bewerbungen und durchforste die Wohnungsanzeigen. Das sind alles notwendige Dinge, auf die ich mich zwar im Kopf vorbereitet hatte, auf die ich in der Realität dann aber doch nicht vorbereitet bin.

Was hilft mir beim Ankommen?

Allen voran helfen mir ein guter Kaffee mit der Familie (mindestens drei Mal täglich!) und gutes Essen dabei wieder ganz zu Hause anzukommen. Manchmal darf aber auch geschummelt werden. Vor allem hier im Norden, wo wir kaum etwas von der schönen Sonne abbekommen: Dann helfen nur viel Bewegung und ab und zu ein paar Minuten im Solarium“ 😉

Außerdem helfen natürlich entspannte Abende mit Freunden und stundenlange Gespräche mit meiner besten Freundin. Und nicht zuletzt der Fokus auf neue Ziele: beruflich und privat.

Auch das nächste Reiseziel steht schon fest: Am kommenden Wochenende geht´s los.

Auch wenn es nur zwei Tage sind: Ein kurzer Trip über´s Wochenende kann ich jedem ab und zu nur empfehlen. Das hilft immer noch am besten dabei den Winter zu überstehen, abzuschalten und einen klaren Kopf zu bekommen.

Also: Wo geht’s bei euch als nächstes hin? 😉

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.