Zum Inhalt springen

Die erste Liebe vergisst man nicht

So heißt es doch immer. Und es stimmt: Meine erste Liebe hieß: Hamburg.

Kaum hatte ich im Jahr 2007 mein Abizeugnis in der Hand, saß ich nämlich auch schon in der Bahn: Bloß raus in die weite Welt, war mein Motto.

Im Nachhinein würde ich mein Denken damals als ziemlich naiv bezeichnen. Denn ich hatte mir nur zwei Nächte in einem billigen Hostel reserviert und wollte mir übers Wochenende „mal eben kurz eine Wohnung suchen“. Das Wort ‚billig‘ wähle ich übrigens absichtlich: Denn die Unterkunft war nicht besonders günstig, sie war einfach nur billig. Mitten in der Hamburger Einflugschneise gelegen war an Schlaf nicht zu denken, ein ganz neues Gefühl für mich Kleinstadt-Kind damals.

Wie ihr euch denken könnt war der Wohnungsmarkt in Hamburg schon vor 10 Jahren alles andere als einfach. Aus meinem Plan „mal eben kurz eine Wohnung zu suchen“ wurde also nichts. Ich klapperte die schwarzen Bretter in sämtlichen Unis ab und fragte mich durch – aber ein freies und bezahlbares WG-Zimmer fand ich innerhalb von zwei Tagen natürlich nicht.

Weil am Montag allerdings mein Praktikum am Theater beginnen sollte, brauchte ich dringend einen anderen Schlafplatz als mein Airport-Hostel. Also fragte ich eine Schulfreundin, deren große Schwester in Hamburg wohnte.

Eine Stunde später stand ich mit meinem großen, roten Koffer vor ihrer Wohnungstür. Noch heute lachen wir beide über diesen skurrilen Moment.

Denn aus „der großen Schwester einer Klassenkameradin“ ist eine sehr gute Freundin geworden, die mich nun schon seit einem Jahrzehnt eng begleitet.

Kein Wunder, denn wir kamen uns sehr schnell sehr nahe: Nachdem wir uns zu Beginn noch überhaupt nicht kannten, haben wir mehrere Monate lang auf engstem Raum zusammen gelebt. Ich durfte das Wohnzimmer ihrer damaligen WG – ein Durchgangszimmer – als mein Zuhause bezeichnen.

Jeden Abend saßen wir dort zusammen und haben dem Penny gegenüber einen guten Wein-Umsatz verschafft. Eine verrückte Zeit, auf die ich sehr gerne zurück blicke.

Jetzt beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt. Nach meiner Reise suche ich jetzt nach einem neuen Zuhause, nach neuen Projekten und neuen Zielen. Dabei flirte ich auch wieder mit meiner ersten Liebe: Hamburg. Ein erstes Date hatten wir schon und ich kann euch verraten: Der erste Eindruck ist positiv, ich habe mich sehr wohl gefühlt und denke, es ist sehr gut gelaufen! 😉

Mal schauen, ob es ein zweites Date geben wird …

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.