SchlauMeyers Top 7 in Kapstadt

Kapstadt – the „Mother Town“ – ist zwar nicht die Hauptstadt Südafrikas aber das Herzstück des Landes! Allerdings hat die Stadt mit dem, was ihr euch von Afrika vorstellt, recht wenig zu tun 🙂 Hier werdet ihr nicht die einzigen Hellhäutigen sein und auch nicht die einzigen, die deutsch sprechen … Kapstadt ist also eine ganz normale Touristen-Hochburg, die nur wenig vom eigentlichen Land vermittelt. Ähnlich wird es Fremden auch bei uns in Berlin gehen.

Trotzdem empfehle ich jedem Großstadtfan unter euch Kapstadt unbedingt mit in eure Reiseroute mit aufzunehmen. Ich selbst war 4 Tage in der Stadt und im wunderschönen Umland von Kapstadt unterwegs.

Diese 7 Orte solltet ihr in Kapstadt nicht verpassen:

  • Sonnenaufgang auf dem Lions Head
  • Spaziergang an der Waterfront (V&A Food Market)
  • Besuch im Two Oceans Aquarium
  • Rauf auf den Tafelberg
  • Schlendern durch das bunte Viertel Bo-Kaap
  • Natur pur im Kirstenbosch Botanical Garden
  • Tagestrip zu den Pinguinen am Boulders Beach

Sonnenaufgang auf dem Lions Head

Mein Highlight in Kapstadt: Der Sonnenaufgang auf dem Lions Head

Den Wecker auf kurz nach drei mitten in der Nacht zu stellen kostet Überwindung, ist es in diesem Fall aber definitiv Wert. Denn einen Sonnenaufgang auf dem Lions Head mitzuerleben ist eine einmalige Erfahrung – das verspreche ich euch! Der Weg den Lions Head rauf besteht aus drei Phasen: Zuerst gibt es ein kurzes Warm- Up (angenehmer Weg bergauf), dann kommen die Knie ins Spiel (stufiger, felsiger Weg bergauf) und zum großen Finale gibt’s das komplette Bauch-Beine-Po Programm (Felswand mit und ohne Hilfe von Leitern hoch klettern). Alles machbar aber vor allem so früh morgens ziemlich anstrengend 😉

Früh aufstehen lohnt sich für diesen atemberaubenden Ausblick

Plant für euren Aufstieg zwischen 60 Minuten (normales Tempo) und 90 Minuten (langsames Tempo) ein. Oben angekommen werdet ihr mit tollen Farben zum Sonnenaufgang belohnt – je nach Petrus´ Tagesform entweder in Kombi mit einer wunderschön tief hängenden Wolkendecke oder einem wahnsinnig klaren Blick! 🙂

Spaziergang an der Waterfront (V&A Food Market)

Erschlagen von der Schönheit und der Kraft des Atlantiks

Ach ja, die Waterfront … Wie beschreibe ich das am Besten? Die Waterfront ist der Berliner Ku-Damm, die Münchner Leopoldstraße oder der Hamburger Jungfernstieg. Vor allem also eine Meile zum Sehen und Gesehen werden – zugegeben: Wunderschön gelegen mitten am Meer mit einem grandiosen Blick auf den Tafelberg und mit sehr leckerem Essen 🙂

Die Waterfront in Kapstadt

Ich bin kein Fan von diesen offensichtlich touristischen Schauplätzen, an denen ein Souvenir-Shop an den anderen stößt. Die Markthalle und den V&A Market dort kann ich euch aber trotz allem sehr empfehlen.

International essen im Food Market an der Waterfront

Da findet ihr schöne kleine Stände zum Bummeln und viele internationale Gerichte. Kombiniert mit einem langen Spaziergang entlang der Beach Road ist die Waterfront dann doch schon wieder schön zum Vorbeischauen.

Besuch im Two Oceans Aquarium

Das Two Oceans Aquarium in Kapstadt

Das Two Oceans Aquarium gilt als Top Sehenswürdigkeit bei schlechtem Wetter in Kapstadt, ihr dürft aber auch gerne bei Sonnenschein hingehen 🙂 Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall, mit und ohne Kinder. Im Two Oceans Aquarium könnt ihr euch in Ruhe und ganz nah jede Menge Tiere anschauen: Von Quallen über Schildkröten, Seepferdchen und Pinguinen bis hin zu Haien.

Brav anstellen zur Fütterung im Two Oceans Aquarium

Vor allem die Fütterungen waren so niedlich! Das Besondere: Hier kommen Tiere aus zwei Ozeanen zusammen, die am Kap der Guten Hoffnung aufeinander treffen: Aus dem Atlantischen und dem Indischen Ozean.

Kosten: 175R Erwachsene / 85-130R Kinder (je nach Alter)

Rauf auf den Tafelberg

Der berühmte Tafelberg in Kapstadt

Die sportlich ambitionierten unter euch können nach dem Lions Head auch noch den Tafelberg rauf spazieren. Das dauert mit guten 2 Stunden aber etwas länger 🙂 Wer (wie ich) dagegen etwas energiesparender unterwegs ist, kann auch die Seilbahn nutzen. Sie bringt euch innerhalb von 5 Minuten auf den Tafelberg hinauf. Goldene Kapstadt-Regel: Wenn klarer Himmel ist, nutzt die Gelegenheit und geht rauf auf den Tafelberg. Denn vielleicht ist es der letzte wolkenfreie Moment während eures Besuchs 🙂

Kosten: 305R Erwachsene / 180R (One-Way) / 135R Kinder (4 – 17 Jahre)

SchlauMeyers ReiseTipp: Bucht eure Fahrten vorab im Internet, dann kommt ihr günstiger weg 🙂

Schlendern durch das bunte Viertel Bo-Kaap

Das bunte Stadtviertel Bo-Kaap in Kapstadt

Bo-Kaap ist für mich eine der schönsten Ecken in Kapstadt: Hier stehen die berühmten bunten Häuschen! Ein Spaziergang durch das Viertel lohnt sich, auch wenn ihr starke Nerven braucht. Denn hier betteln schon die Kleinsten um eure Aufmerksamkeit und vor allem euer Geld.

Natur pur im Kirstenbosch Botanical Garden

Für Naturfans: Der botanische Garten „Kirstenbosch“

Der Kirstenbosch Botanical Garden gehört zu den schönsten Botanischen Gärten der Welt. Er liegt etwas außerhalb von Kapstadt, ist aber trotzdem gut zu erreichen und definitiv einen Abstecher wert!

So kommt ihr zum Kirstenbosch Botanical Garden

Anders als es auf vielen anderen Seiten zu lesen ist, kommt ihr auch mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zum Botanischen Garten Kirstenbosch. Ich hab es selbst probiert!

Mit dem Bus zum Kirstenbosch Botanical Garden

Allerdings nutzt ihr dafür nicht den modernen „MyCity Bus“, den ihr überall in Kapstadt seht, sondern den „Golden Arrow“ Bus. Der fährt von einem versteckten Busbahnhof zwischen Hauptbahnhof und Kapstädter Rathaus los.

Der Golden Arrow Bus in Kapstadt

Der Bus fährt nur einmal am Tag in jede Richtung und hat keine spezielle Nummer. Seid unbedingt deutlich früher da und fragt euch einfach bei den Busfahrern durch.

Uhrzeit: 12:35 Uhr aus Kapstadt (unser Bus ist schon um 12:30 los gefahren) / 16:25 Uhr zurück nach Kapstadt

Kosten: unschlagbare 9 R p.P.
Auch die roten Sightseeing Busse halten übrigens am Botanischen Garten.

Tagestrip zu den Pinguinen am Boulders Beach

Der einmalige Boulders Beach in der Nähe von Kapstadt

Wer in Kapstadt ist hat die Qual der Wahl: Zwischen einer tollen Großstadt und einer wahnsinnigen Umgebung – aus schönsten Küstenstraßen, Bergen und Nationalparks. Mit dem Auto seid ihr natürlich deutlich flexibler als ich es ohne Auto war. Wenn ihr mobil seid empfehle ich euch einen großen Tagestrip an der Küste entlang (M75) zum Boulders Beach (Simon ́s Town) und dem Kap der Guten Hoffnung.

Simon´s Town ist bekannt für seinen Boulders Beach

Aber auch ohne Auto kommt ihr rund um Kapstadt gut voran, es dauert natürlich nur leider etwas länger. Deshalb habe ich „nur“ einen Ausflug mit dem Zug zu den Pinguinen am Boulders Beach gemacht.

Mit dem Zug zu den Pinguinen am Boulders Beach

Es ist überhaupt kein Problem mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu den süßen Pinguinen an den Boulders Beach zu kommen: Ihr nehmt einfach am Hauptbahnhof in Kapstadt den Zug nach Simon ́s Town.

Der Hauptbahnhof in Kapstadt

Der Zug braucht nach südafrikanischer Zeit ca. 1:10 Std. Heißt: Ihr habt keine Ahnung, ob der Zug pünktlich los fährt aber wenn er mal fährt, dann geht’s auch meistens gut voran 🙂

Günstiger geht ́s nicht

Ich habe für 35 Rand ein Hop on hop off Dayticket gekauft, um auf der Strecke auch an anderen schönen Ecken aussteigen zu können. Im Endeffekt hatte ich dafür aber gar keine Zeit. Es würde also auch ein einfaches Return-Ticket reichen.

Für 2 Euro mit dem Zug zum Boulders Beach

Beim Ticketkauf habt ihr die Wahl zwischen der ersten und der dritten Klasse. Ich empfehle euch die wenigen Rand mehr in ein 1.Klasse-Ticket zu investieren. So unterstützt ihr das lokale Bahnunternehmen. Im Zug selber unterscheiden sich die Klassen nur im Sitz – einmal bekommt ihr hartes Plastik und einmal weiches Plastik vorgesetzt! 🙂

Mit dem Zug zu den Pinguinen an den Boulders Beach

Die Zugstrecke ist ein absoluter Traum! Zuerst geht es durch die vielen Vororte von Kapstadt bis an die Küste. Ab Muizenberg fahrt ihr dann direkt am Meer entlang bis zur Endstation Simon’s Town. Das süße Städtchen ist so übersichtlich, dass ihr zum Boulders Beach laufen könnt (ca. 30 Minuten). Es fahren aber auch Mini- Busse.

Der Boulders Beach

Überlaufen aber sehenswert: Der Boulders Beach nahe Kapstadt

Wie es sich für eine Touristen-Attraktion gehört wird euch am Boulders Beach tief in die Tasche gegriffen! 152 Rand kostete der Eintritt als ich Ende 2018 dort war. (Damals waren das etwa 10 Euro). Als großer Pinguin Fan empfehle euch diesen Trip trotz der hohen Kosten zu 100 Prozent weiter. Es ist echt süß die Tierchen so nah zu beobachten!

SchlauMeyers Reisetipp: Einige hundert Meter neben dem offiziellen Eingang befindet sich der echte Boulders Beach. Auch hier zahlt ihr mittlerweile Eintritt (oder nutzt eure Eintrittskarte vom ersten Eingang), mit etwas Glück seht ihr zwischen den Felsen aber nochmal Pinguine frei herum laufen.

Wie sicher sind die Öffentlichen Verkehrsmittel in Kapstadt?

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Kapstadt

Ich bin in und rund um Kapstadt nur mit Bus und Bahn unterwegs gewesen und habe mich immer wohl gefühlt. Dafür bekommt ihr schon am Flughafen eine Aufladekarte, die ihr laden und bequem nutzen könnt.

Meine Tipps: Fahrt beide Strecken so lange es hell ist, setzt euch in ein volleres Abteil mit anderen Personen und seid wie immer in fremden Ländern respektvoll und nicht provokant. Heißt in diesem Fall: Apple Watch, Kamera und iPhone gehören bei diesem Trip am besten ins Hotel- bzw. Hostelzimmer oder zumindest IN eure Taschen 🙂

Ihr plant auch einen Trip nach Südafrika?

Perfekt! Wenn ihr euch (wie ich) im Vorfeld den Kopf zerbrecht über die Sicherheit in Südafrika oder das Autofahren in Südafrika, helfen euch meine Berichte und Tipps hoffentlich weiter! Falls ihr noch Fragen habt stellt sie mir gern unter diesem Artikel in den Kommentaren oder schreibt mir hier eine Nachricht! Ich freue mich und wünsche euch jetzt schonmal eine unvergessliche Zeit in Kapstadt und Südafrika!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.