Panorama Route: Die schönsten Ecken

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 01
Die Lisbon Falls an der Panorama Route
Atemberaubende Landschaften, unzählige Wasserfälle und wilde Tiere: Die beliebte Panorama Route (R532) in Südafrika führt euch von dem kleinen Städtchen Sabie bis zum Blyde River Canyon durch die schönste Natur. Hier findet ihr meine Tipps für die schönsten Ecken entlang der Panorama Route!

Wie viel Zeit braucht ihr für die Panorama Route?

Viele Touranbieter fahren die Panorama Route an einem Tag ab, ihr habt dann viele kurze Stops an einigen Viewpoints. Das ist sicherlich machbar und besser als gar nichts. Schöner ist es aber natürlich, wenn ihr eurer eigenes Auto nehmt und genug Zeit einplant – vielleicht sogar mehrere Tage. Ich habe mich vier Nächte im Hazyview Adventure Backpackers einquartiert und bin von dort aus die Panorama Route an mehreren Tagen abgefahren. Aber auch die netten Städtchen Hazyview und Graskop eignen sich super als Ausgangspunkte.

Die Panorama Route mit dem eigenen Auto abfahren

Ihr braucht für die Panorama Route keinen riesigen Geländewagen. Plant trotzdem genug Zeit ein, denn die Straßen schlängeln sich durch die Berge und sind voller Schlaglöcher. Da ihr aber sowieso den Ausblick genießen wollt ist es gar nicht so schlimm etwas langsamer zu fahren 🙂

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 02
Krüger Nationalpark und Panorama Route mit dem eigenen Auto: Kein Problem!

Das sind meine Highlights entlang der Panorama Route:

  • Der Blyde River Canyon
  • Die Three Rondawels
  • God´s Window
  • Der Lowveld Viewpoint
  • Die Potholes
  • Die schönsten Wasserfälle

Der Blyde River Canyon

(Viewpoint oder Wanderung 2-4 Std | 50R p.P.)

Der Blyderiver Canyon ist der drittgrößte Canyon der Welt: Nach dem Grand Canyon in den USA und dem Fish River Canyon in Namibia. Hier fließen die Flüsse “Blyde” (Freude) und “Treur” (Trauer) zusammen. Dadurch ist der Blyde River Canyon im Gegensatz zu den anderen der wahrscheinlich grünste Canyon der Welt!

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 02

Ihr könnt euch den Canyon ganz bequem von den ausgeschilderten Aussichtspunkten aus anschauen oder ihr macht eine der vielen schönen Wanderungen.

SchlauMeyers Reisetipp: Tolle Wanderungen starten vom “A Forever Resort”. Ihr müsst dort nicht übernachten um wandern zu gehen. Meldet euch einfach an der Rezeption, zahlt 50R pro Person und sucht euch eine der Wanderstrecken aus (1 Std/3 Std/4 Std). Das beste daran: Während der Wanderungen bekommt ihr immer wieder Gelegenheit euch abzukühlen! 🙂 

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 05

Die Three Rondawels (Viewpoint)

Die Three Rondawels sind eine besonders schöne Bergformation. Wenn ihr euch für eine der Wanderungen im Blyde River Canyon entscheidet, bekommt ihr die Three Rondawels aus allen Blickwinkeln zu sehen. Ich habe deshalb nicht mehr extra an einem Lookout angehalten. Auch die sind aber entlang der Panorama Route ausgeschildert und bieten einen schönen Blick.  

Der Lowveld Viewpoint

(ca. 20 Minuten Aufenthalt / freier Eintritt)

Der Lowveld Aussichtspunkt ist eines meiner Highlights entlang der Panorama Route! Hier habt ihr einen unfassbar schönen Ausblick auf den Blyde River Canyon.

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 06

Die Potholes

(ca. 30 Minuten Aufenthalt | 63R p.P.)

Wenn ihr euer Auto liebt, umfahrt ihr die vielen Potholes (Schlaglöcher) auf Südafrikas Straßen am besten 🙂 Es sei denn es handelt sich dabei um die echten Potholes entlang der Panorama Route. Das sind riesige Erdlöcher, die ihr anschauen könnt. Pro Person zahlt ihr 63R Eintritt um auf das Gelände zu kommen. Mein Highlight waren sie nicht – wenn ihr also etwas weg lassen müsst würde ich hier als erstes kürzen.

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 07
Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 08

Die schönsten Wasserfälle entlang der Panorama Route

Die MacMac Falls

(15 Minuten Aufenthalt | 10R p.P.)

Der Name täuscht ein bisschen: Die MacMac Falls sind “nur” ein einziger 65 Meter hoher Wasserfall. Anhalten lohnt sich aber trotzdem wenn ihr genügend Zeit habt. Falls nicht würde ich diesen Wasserfall allerdings als erstes streichen, denn die anderen sind deutlich spektakulärer.

Die MacMac Falls

Die Lisbon Falls

(20 Minuten Aufenthalt | 10R p.P.)

Die Lisbon Falls sind mit 94 Metern die höchsten Wasserfälle entlang der Panorama Route und für mich persönlich auch die schönsten!

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 09
Die wundervollen Lisbon Falls

SchlauMeyers Reisetipp:
Wenn ihr genug Power habt steigt den steinigen Weg bis runter zum Wasserfall. Von unten habt ihr einen noch tolleren Blick und außerdem ein paar Kalorien verbrannt 🙂 (Dauer: Etwa eine Stunde runter und wieder rauf)

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 01
Unten angekommen am Fuße der Lisbon Falls

Die Berlin Falls

(15 Minuten Aufenthalt | 10R p.P.)

Nachdem Portugal schon einen Wasserfall benennen durfte, sind jetzt auch mal wir Deutschen dran! 🙂 Direkt ums Eck liegen nämlich die 80 Meter hohen Berlin Falls. Deutsche Minenarbeiter haben dem Wasserfall seinen Namen gegeben. Anhalten lohnt ich!

Die Reisereporterin Panorama Route Südafrika 09
Die Berlin Falls entlang der Panorama Route

Habt ihr noch Fragen zu den vielen Stops entlang der Panorama Route?

Dann schreibt mir hier gerne eine Nachricht oder hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Beitrag. Ich helfe gern weiter und wünsch euch schon jetzt eine unvergessliche Zeit in Südafrika!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.