Wie sicher ist das Reisen in Südafrika?

Die Reisereporterin - Sicherheit in Südafrika 01

Machen wir uns nichts vor: Viele der ärmsten Länder der Welt liegen auf dem afrikanischen Kontinent, das schlägt auch auf die Sicherheit in Südafrika. Hier beherrschen Armut und Kriminalität den Alltag der Menschen, ihre Lebenserwartung ist extrem niedrig. Die Einheimischen leiden unter der schlechten Infrastruktur, dem vielen Müll, unter katastrophalen Hygienebedingungen und unzähligen HIV-Erkrankungen. Ganz an der Spitze des Problemberges stehen viele fragwürdige politische Systeme.

Sicherheit in Südafrika

Südafrika ist der reichere Teil Afrikas aber ist es dadurch auch automatisch ein sicheres Reiseland? Das zu beantworten ist u.a. Aufgabe des Auswärtigen Amtes, hier findet ihr jederzeit aktuelle Berichte zu Sicherheitslagen überall auf der Welt und wenn nötig auch Reisewarnungen. Für Südafrika liegt derzeit keine Reisewarnung vor (Stand Dezember 2018).

Wie sicher habe ich mich in Südafrika gefühlt?

Die Südafrikaner sind eines der liebevollsten Völker, die ich bisher kennengelernt habe. Die Kinder winken euch zu wenn ihr an ihnen vorbei fahrt, Erwachsene fragen immer und überall “How are you?” – alle sind freundlich, hilfsbereit und ehrlich an euch interessiert!

Die Reisereporterin - Sicherheit in Südafrika 02

Manche Touristen empfinden es als aufdringlich, wenn sie von Einheimischen um ein gemeinsames Foto gebeten, berührt oder angesprochen werden. Bedenkt bei eurem Besuch aber immer: Viele Afrikaner haben noch nie oder nur selten hellhäutige Menschen gesehen, vor allem in den ländlicheren Gegenden. Sie sind fasziniert von unserer Kleidung, von blonden und roten Haaren und von Sommersprossen 🙂 Ich habe mich bei diesen Begegnungen immer wohl und nie bedrängt gefühlt. Im Gegenteil!

Wie sicher habe ich mich gefühlt im Auto durch Südafrika zu fahren?

Der Roadtrip durch Südafrika ist nicht das Problem, es sind die nicht vorhandenen Verkehrsregeln 🙂 Im Ernst: Dort mit dem Auto zu fahren ist nichts für schwache Nerven.

Die Reisereporterin - Sicherheit in Südafrika 03

Ich hab während meiner 4000 Kilometer durch Südafrika nicht allzu viele Regeln verstanden aber alles was ich verstanden habe, habe ich hier für euch zusammengefasst! 🙂

SchlauMeyers Reisetipp: Plant immer extra Zeit ein wenn ihr eure Routen plant. Südafrikas Straßen sind nicht immer gut ausgebaut, es gibt viele Schlaglöcher und Tempolimits. Habt ein Auge auf den Sonnenuntergang und schaut, dass ihr immer am Ziel ankommt wenn es noch hell ist. Schließt das Auto beim Fahren durch die Großstädte von innen ab, dann seid ihr auf der sicheren Seite.

 

Wie sicher habe ich mich in Südafrikas Großstädten gefühlt?

In Großstädten wie Johannesburg, Durban und auch im beliebten Kapstadt habe ich mich nicht mehr so frei und entspannt bewegt wie im Rest des Landes. Fairerweise muss ich aber dazu sagen, dass ich voreingenommen bin: Denn ich kenne Personen, die hier am helllichten Tag in einer vollen, vermeidlich gesicherten Umgebung überfallen wurden.

Die Reisereporterin - Sicherheit in Südafrika 03

Ich selbst habe glücklicherweise keine solche Erfahrung machen müssen. Da ich aber sowieso mehr Zeit in der Natur Afrikas verbringen wollte, habe ich um Durban einen großen Bogen gemacht und war auch nur kurz einen Tag und einen Abend in Johannesburg.  Kapstadt wollte ich mir dagegen nicht entgehen lassen. Dort war ich aber schnell genervt von bettelnden Kindern, aufdringlichen Verkäufern und Menschen, die mir über längere Strecken hinterher gelaufen sind. In den meisten Fällen wird euch wie mir nichts passieren, mit entspanntem Sightseeing hat das aber meinem Gefühl nach wenig zu tun. Deshalb rate ich euch vor eurer Reise gut zu überlegen wie viel eurer kostbaren Reisezeit ihr wirklich in den Großstädten verbringen möchtet – auch ganz unabhängig von dem Sicherheitsaspekt.

Die Reisereporterin - Sicherheit in Südafrika 05

Ist es gefährlich die Öffentlichen Verkehrsmittel in Südafrika zu benutzen?

Wie wohl ihr euch bei dabei fühlt mit den Bussen und Bahnen zu fahren kommt ganz auf euer eigenes Empfinden an. Ich habe es bisher in jedem meiner bereisten Länder gerne ausprobiert und habe mich dabei auch noch nie unsicher gefühlt.

Die Reisereporterin - Autofahren in Südafrika 08

In Südafrika ist es aber gut einige Grundregeln zu beachten, die ihr sicher noch aus unzähligen Vorträgen eurer Eltern kennt 🙂

  • Seid am besten nie alleine sondern immer in einer Gruppe unterwegs
  • Fahrt nicht mehr mit den Öffis wenn es dunkel ist, steigt dann am besten auf ein Taxi oder Uber um
  • Setzt euch am besten in ein volles Abteil im Zug oder weiter nach hinten im Bus
  • Tragt nur so viele Wertsachen mit euch rum wie nötig und das am besten an vielen unterschiedlichen Stellen
  • Wer ganz kreativ sein möchte kann auch ein zweites Portemonnaie mitnehmen – mit alten, abgelaufenen Karten und ein wenig Bargeld darin
  • Seid jederzeit wachsam und nicht zu naiv

 

Habt ihr noch Fragen zum Sicherheitsgefühl in Südafrika?

Dann schreibt mir hier gerne eine Nachricht oder hinterlasst mir unter diesem Artikel einen Kommentar. Ich wünsche euch einen sicheren und unvergesslichen Trip durch Südafrika!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.