Die skurrilsten Regeln auf Sylt

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt

Mehr als die Hälfte der Insel Sylt steht unter Naturschutz, seit 2009 zählt unser wunderschönes Wattenmeer sogar zum UNESCO Weltnaturerbe. Gleichzeitig ist Sylt das Zuhause von vielen sensiblen Brutvögeln, Robben und anderen Tieren. Deshalb sollten wir uns als Besucher an einige Regeln halten – wie eigentlich immer in der Natur:

1. Don´t touch the Robben

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt
Robben auf Sylt

Auch wenn sie ganz besondere Tiere sind, die ihr vielleicht noch nie zuvor gesehen habt, gilt: Robben bitte nicht zu nahe kommen und einsame Robbenbabys bitte niemals anfassen. Denn Mütter erkennen ihre Babys am Geruch und nehmen sie nach einer menschlichen Berührung nicht mehr an.

2. Friesenwälle sind keine Kletterwand

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt
Friesenwälle schützen die Häuser auf Sylt

Sie sind hübsch aber nicht zum Klettern geeignet: Auf Sylt solltet ihr nicht auf die Friesenwälle um die Sylter Häuser klettern oder darauf sitzen. Denn die Wälle sind sehr instabil gebaut und dienen dazu das Wasser fernzuhalten und die Insel zu festigen.

3. Strandkarte erwünscht

Sparen mit der Strandkarte auf Sylt

Unterstützt den Erhalt der Insel und kauft euch eine Gäste- bzw- Strandkarte. Sie erlaubt euch nicht nur den Zugang zu den Stränden sondern bringt auch noch Geld in die Inselkasse. Welche Strände und Spots ihr auf Sylt unbedingt gesehen haben solltet erfahrt ihr hier in meinen Reisetipps für Sylt!

4. Für Hunde und Nackte gibt´s spezielle Strände

FKK- und Hundestrände auf Sylt

Auch Hunde sollen am Strand toben dürfen, allerdings an den dafür vorgesehenen Ecken: Sylt hat 16 Hundestrände entlang der Westküste, die in der Hauptsaison für euch und eure Vierbeiner geöffnet sind. In der Nebensaison sind Hunde oft auch an anderen Stränden erlaubt.

Gleiches gilt für alle, die sich gerne nackig am Strand sonnen: Bitte nutzt die dafür vorgesehenen FKK-Strände um die anderen Urlauber nicht zu verwirren 🙂

6. Nicht auf Dünen klettern

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt
Einzigartige Dünenlandschaft auf Sylt

Sie sind das Herzstück der Insel Sylt: Die bis zu 35 Meter hohen Dünen. Auch wenn sie zum Herumrennen und Klettern einladen dürft ihr bitte nur auf den gekennzeichneten Wegen laufen. Denn Sylts Dünen stehen unter Naturschutz, sie dienen dem Schutz der Insel und sind die Brutstätten vieler Vögel. Die Dünen werden schon allein durch Sandabtragungen an der stürmischen Westseite ständig kleiner, deshalb ist es unsere Aufgabe sie zu schützen. 

Weitere spannende Fakten über Deutschlands größte Nordseeinsel könnt ihr hier nachlesen: In SchlauMeyers Reisefakten über Sylt!

7. Keine Sandburgen bauen

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt
Sandburgen bauen ist auf Sylt verboten

Damit nicht noch mehr Sand abgetragen wird wurde auch diese skurril klingende Regeln ins Leben gerufen: Auf Sylt solltet ihr lieber keine riesigen Sandburgen bauen. Denn jedes Jahr wird auf der Insel massenweise Sand abgetragen und für viel Geld künstlich wieder aufgefüllt. Dieser Sand soll erhalten bleiben damit wir alle noch lange etwas von der schönen Insel haben. Aber natürlich dürfen die kleinsten Urlauber am Strand mit dem Sand spielen und die ein oder andere Burg bauen 🙂

8. Keine Möwen füttern

Die Reisereporterin Julia Meyer auf Sylt
Möwen sind auf Sylt nicht immer erwünscht

Dass es in Ordnung ist Enten im Park zu füttern wird uns schon früh mit auf den Weg gegeben. Obwohl auch das nicht immer stimmt ist die Regel bei diesen Tieren hier essentiell: Bitte füttert auf Sylt keine Möwen – sonst ärgern sie euch genauso wie Mücken an einem lauen Sommerabend. Denn durch das viele Füttern haben die Tiere mittlerweile die Scheu vor uns Menschen verloren und schnappen oftmals nach den leckeren Eiswaffeln oder Fischbrötchen. Auf Möwen füttern stehen deshalb mittlerweile Strafen von bis zu 1.000 Euro.

Alles machbare Regeln, oder? Wenn ihr sie beachtet steht einem erholsamen Urlaub auf Deutschlands größter Insel nichts mehr im Wege. Ich wünsche euch eine schöne Zeit auf Sylt!

Ihr habt noch Fragen zu eurem Urlaub auf Sylt?

Dann schreibt mir gerne hier eine private Nachricht oder kommentiert diesen Beitrag. Ich freue mich wenn ich euch mit meiner Reiseerfahrung weiterhelfen kann. Habt eine wundervolle Zeit auf Sylt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.